indie survival kit red

Das Indie Survival Kit – ROBERT DRAKOGIANNAKIS

Home  /  Workshops  /  Current Page

Titel: DAS INDIE SURVIVAL KIT – Samstag, 12. Dezember 2015Beginn: 16:00h – Ende: Ca. 20:00h / Leitung: ROBERT DRAKOGIANNAKIS [ANGELIKA EXPRESS] / Zielgruppe: Einsteiger und Profis / Ort: KÖLN, Nähe Barbarossaplatz / FAT OF EXCELLENCE Studio [Siehe Wegbeschreibung in Deiner Buchungsbestätigungs-Email] / Max. Teilnehmeranzahl: 10 / Gebühren: 59,- € pro Person – Studenten / ALGII etc. 29,- [Zur Buchung]

10720906_10153722254229018_903487421_n

Wie hält sich ein wackerer Indie-Rocker im Jahre 2015 eigentlich ohne Sellout über Wasser? Wie verdient man in Zeiten von kostenlosem Streaming seinen Lebensunterhalt mit hochpreisigen, aufwändig gestalteten Tonträger-Editionen? Wie gelingt der Spagat zwischen Promo, Business und Kreativität?

Robert Drakogiannakis enthüllt die unorthodoxen Methoden, mit denen er und seine Indie-Punkband Angelika Express ständig erneut die gefährlichen Klippen der sterbenden Musikindustrie umschiffen. Nach ihren Erfahrungen mit Indie- und Majorlabels nehmen sie mit offensiver Do-It-Yourself-Haltung ihr Publikum als private Kulturförderer seit Jahren erfolgreich in die Pflicht. So schafften sie es mit Ihrer Angelika Aktie sogar ins Feuilleton und definierten damit “Crowdfunding” auf eigene Weise, als es noch kaum genutzt wurde.

Die aufwändig gestalltete Angelika Box zeugt von der Liebe die man in seine Arbeit stecken sollte.

Die aufwändig gestalltete Angelika Box zeugt von der Liebe die man in seine Arbeit als Indiemusiker Heute stecken sollte.

Das funktioniert, da die Chancen für sich selbst vermarktende Bands und Musiker bei genauerer Betrachtung selten so gut wie heute waren. Der Zusammenbruch der alten Form der Musikindustrie und die üppigen Möglichkeiten übers Netz ein Publikum zu erreichen, hat einen bunten, chaotischen Zustand mit unklaren Regeln geschaffen. Günstige Zeiten also für unabhängig agierende Musiker!

Robert Drakogiannakis [-> Wikipedia] zeigt an konkreten Beispielen aus seinem Indie-Alltag, wie man die vielfältigen Werkzeuge der schönen neuen Musikerwelt gewinnbringend für sich nutzt. Dabei werden brennende Fragen behandelt und mit unverstellter Offenheit beantwortet. Der Workshop wird Euch also einen unverblümten und unverstellten Einblick in die Machbarkeit eines Lebens als Indiependentkünstler geben. Er richtet sich an alle die in den Bereichen Indie, Rock, Alternative oder Pop Auswege und Ausdrucksmöglichkeiten, in den mittlerweile verwirrend gewachsenen Strukturen, mit denen man Heute als Musiker zwangsläufig zu tun hat, suchen.

Weitere Themen des Workshops:

  • Wie bekomme ich ein Publikum?
  • Welches Image passt zu mir, wie vermittele ich es?
  • Wie erreiche ich eine mediale Öffentlichkeit?
  • Wie finanziere ich mich und meine Musik?
  • Plattenvertrag – ja oder nein?
  • Crowdfunding: sinnvoll für mich?
  • Welche Perspektiven eröffnet mir DIY?
  • Was kann ich alleine machen, wofür brauche ich Hilfe?
  • Grenzen der Selbstvermarktung: Wie geht es weiter, wenn ich eine kritische Masse erreicht habe?

Noch Fragen? Dann her damit und los geht’s. Zur Buchung geht es hier entlang.


Comments

  1. supertrooper sagt:

    Liebe Interessenten und Kursteilnehmer, hier einige Impressionen aus unserem Workshopwochenende mit dem “Indie Survival Kit” und “Mastering [1] – How Fat Are You Today?”-Seminar.

    https://www.facebook.com/robert.feuchtlmato/posts/10154424484347468?pnref=story

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.